6.3

Allium schoenoprasum

Schnittlauch

Reihenabstand: 30 cm
Pflanzenabstand: 20-30 cm
Saattiefe: 1 – 2 cm
Alter: Ausdauerndes, krautiges Zwiebelgewächs
Standort: Sonnig, nährstoffreicher, feuchter Boden
Aussaat: März-Juli direkt ins Freiland (pro Stelle mehrere Samen)
Pflanzung/Jungpflanze: Ab April (11 Pflanzen pro Quadratmeter)
Ernte: Im ersten Jahr ein Ernte-Schnitt, in den Folgejahren 3-5 Schnitte  















Vitamine:

A, B6, C, E, K

Mineralstoffe:

Kalium, Calcium, Eisen, Magnesium, Phosphor

Verwendung:

Knoblauch enthält schwefelhaltige Senföle, die antibakteriell, antiviral und antimykotisch wirken (unterstützenden Wirkung), unterstützt die Damrflora

Gute Nachbarn:

Oregano, Petersilie

Schlechte Nachbarn:

Gartenkresse, Fenchel

Gute Vorkultur:

Erbsen, Bohnen

Gründüngung/Mulch:

Keine zur besseren Abtrocknung der Pflanzen

Krankheiten:

Schnittlauchrost

Schädlinge:

Lauchminierfliegen, Zwiebelfliege, Käfer, Blattläuse

Insekten-/Bienenweide:

Sehr gutes Pollen und Nektarangebot für Honigbiene und Ackerhummel

Ohne Pestizide gegen Schädlinge und Krankheiten vorgehen:

Gegen Schädlinge:

Pflanzenschutznetz, auf gleichmäßige Bodenfeuchtigkeit achten, Rainfarnbrühe ab Mai/Juni zwischen die Pflanzen gießen, Mischkulturen mit Dill, Petersilie, Möhren.

Gegen Krankheiten:

Befallene Schäfte zurückschneiden, vorbeugend mit Schachtelhalmtee spritzen, nicht mulchen, luftigen Standort wählen

Nützlinge:

Raubkäfer, Schlupfwespen, Marienkäfer, Flor-, Schweb-, Raupenfliege

Zum Seitenanfang