Nun, da die kalten Wintermonate begonnen haben und die Adventszeit uns einlädt den Winter zu genießen, beginnt die Ruhezeit für den Garten.

Wir selber sollten uns auch ein wenig Ruhe gönnen; vielleicht bei einer Tasse warmen Apfelpunsch oder mit einem herrlichen Bratapfel aus dem eigenen Garten. Ob nach einem langen, kalten Winterspaziergang, abends mit Freunden oder beim Lesen vor dem Kamin. Wie man sich auch zu dieser Zeit den Alltag mit Äpfeln versüßen kann, möchten wir „Eist Uebst – Us Uebscht“ -Gärtner Ihnen heute durch zwei Möglichkeiten beschreiben.


Christ Apfelpunsch

Zu dieser Jahreszeit schmeckt uns der Apfel auch veredelt sehr gut in Form von Apfelpunsch. Für das Aroma des Apfelpunsches ist das richtige Verhältnis von Apfelsaft und Weißwein, sowie einem Schuss Amaretto entscheidend. Für 4 Personen benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 2 Äpfel
  • 0,5 l Apfelsaft
  • 0,3-0,4 l Weißwein
  • 0,1 l Amaretto
  • 1 Päckchen Vanillezucker, Zucker (je nach Geschmack)
  • 1 Zimtstange, Zimt zum Bestäuben, Gewürznelke, Kandiszucker
  • 200 g Sahne

Zuerst den Apfelsaft und den Wein in einem Topf erhitzen und kurz aufkochen lassen. Die Äpfel werden vom Kerngehäuse getrennt und als dünne Streifen geschnitten in die Flüssigkeit gegeben. Anschließend Zucker, Vanillezucker, Gewürznelke sowie Zimtstange dazugeben und ca. 5 Minuten ziehen lassen. Danach lässt man das Ganze noch einmal kurz aufkochen und erneut fünf Minuten ziehen. Inzwischen die Sahne steif schlagen. Unter die Punschmischung den Amaretto mischen und vorsichtig in feuerfeste Gläser oder Tassen gießen. Die Sahne in gleichmäßigen Portionen darauf geben und zum Servieren mit Zimt und Kandiszucker bestreuen.




Der Tipp von Ihrem „Eist Uebst-Us Uebscht“ -Gärtner:

Wer Apfelsinen zur Hand hat, kann auch zusätzlich eine Apfelsine schälen, würfeln und gemeinsam mit den Apfelstücken in den Topf geben. Der Punsch bekommt dann die „gewisse Note“.


Omas Bratäpfel

Neben dem Weihnachtsgebäck stellt der Bratapfel eine willkommene und fruchtige Abwechslung zu dieser Jahreszeit dar. Bratäpfel kann man auf verschiedenste Art und Weise zubereiten. Wir machen ihn immer noch nach Omas‘ altem Rezept. Für 4 Personen benötigt man:

  • 4 Äpfel
  • 50 g Mandeln
  • 50 g Rosinen
  • 4 TL Aprikosenmarmelade oder Honig
  • Zimt, 1 Päckchen Vanillezucker, Butter

Zuerst das Kerngehäuse aus den Äpfeln sauber entfernen. Dann die Mandeln, Rosinen mit dem Honig, oder der Marmelade, vermischen. Nach Geschmack mit Zimt und Zucker (Vanillezucker) abschmecken. Nun die Füllung vorsichtig mit einem Teelöffel in die Äpfel drücken. In eine gefettete Auflaufform geben und auf jeden Apfel eine kleine Butterflocke geben. Dann für eine ¾ Stunde bei 180° C in den vorgeheizten Backofen braten lassen.

Der Tipp von Ihrem „Eist Uebst-Us Uebscht“ -Gärtner:

Am besten eignet sich für Bratäpfel sowohl in Geschmack, als auch der Form die Sorte Boskoop. Wenn keine Kinder mitessen, kann man die Rosinen vorher auch in Rum ziehen lassen. Zu den Bratäpfeln schmeckt eine cremige Vanillesoße immer gut! Ihre „Eist Uebst-Us Uebscht“ Gärtner wüschen Ihnen eine fröhliche Adventszeit und einen erholsamen Winter. Vielleicht können Sie sich ja bei einem Glas warmen Apfelpunsch oder einem leckeren Bratapfel in Ruhe Gedanken über die kommende Gartensaison machen.


Andreas Löbke

Zum Seitenanfang