Die Ährige Scheinhasel, ein wunderschön blühender Zierstrauch der Vorfrühlingszeit, stammt aus den Bergwäldern rund um Nagasaki und wächst auch reichlich in der Provinz JangXi in China, dort auch als kleiner Baum.

Das sommergrüne Gehölz wird bei uns 2 bis 3 m hoch und blüht Anfang April gleichzeitig mit Forsythien und Blutjohannisbeeren. Die Ährige Scheinhasel Corylopsis spicata ist eine Art aus der Gattung der Scheinhaseln (Corylopsis) in der Familie der Zaubernussgewächse (Hamamelidaceae). Sie wird der Tribus Corylopsideae in der Unterfamilie Hamamelidoideae zugeordnet. Philipp Franz von Siebold und Joseph Gerhard Zuccarini haben die Art 1836 in der Flora Japonica erstbeschrieben.

Der Gattungsname Corylopsis leitet sich von „Corylos“, dem Gattungsnamen der Haseln, und vom griechischen Wort „opsis“ für „Aussehen“ ab. Er entspricht damit dem deutschen Namen Scheinhaseln und verweist auf die Ähnlichkeit von Laubblättern und Blütenständen mit denen der Haseln. Das Artepitheton spicata stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „ährenförmig“.

Aussehen

Der langsam wüchsige Normalstrauch wird 2-3 m hoch und breit, hat einen aufrechten bis sparrigen unregelmäßigen Wuchs und ist im Alter breiter als hoch. Die hellgelbe Blüte erscheint im April vor dem Laubaustrieb mit zahlreichen, angenehm duftenden Blütenähren von etwa 3-4 cm Länge. Das Blatt ist breit herzförmig, der Austrieb ist purpur, wird später dunkel- oder bläulichgrün und hat ab Oktober eine auffällige gelbe bis orangegelbe Herbstfärbung.

Standort

Die Ährige Scheinhasel sollte vor Wind und starkem Frost geschützt geplanzt werden. Sie liebt lichten Schatten und geschützte Lagen, da die frühen Blüten spätfrostgefährdet und windempindlich sind. Hitze und Trockenheit sind zu meiden. Die frische bis feuchte organische Erde soll schwach sauer bis neutral, sowie sandig-humos sein.

Pflegemaßnahmen und Vermehrung

Die Kulturansprüche sind vergleichbar mit denen von Rhododendren. Wichtig ist gut durchlässiger, humoser Boden. Ein regelmäßiger Schnitt ist nicht nötig. Ein kräftiger Rückschnitt schadet aber nicht, wenn er aus irgendwelchen Gründen nötig wird. Vermehrt wird der Zierstrauch durch Ableger oder im Sommer durch Stecklinge.

Ein paar schöne Arten/Sorten

Corylopsis pauciflora ein reich blühender Kleinstrauch wird ca. 1 Meter hoch, Corylopsis veitchiana, Corylopsis willmottiae ‘Spring Purple’, Corylopsis glabrescens, Corylopsis spicata.

Christopher Sirres

Zum Seitenanfang