3.3

Lavandula angustifolia

Lavendel

Reihenabstand: 30 cm
Pflanzenabstand: 30 cm
Alter: Mehrjährig
Standort: Trocken, warm, durchlässiger, am liebsten kalkhaltiger Boden
Pflanzzeit: Ab Mitte Mai
Blütezeit: Juni – Juli, bei Schnitt nach der Blüte evtl. Nachblüte im Sept.
Wuchsform:

Halbstrauch, 30-60cm hoch, Zweige aufsteigend, teils stark verästelt, verholzend

Blüte:

Lila-violett (auch weiße Sorten)

Verwendung:

Enthält ätherische Öle und vertreibt im Garten Ameisen und Läuse, im Haus gegen Schädlinge (Motten, Mücken,..)
Lavendelöl in Putzwasser entfaltet desinfizierende Wirkung.
Als Gewürz

Gute Nachbarn:

Pflanzen, die von der Wirkung des Lavendels profitieren, z. B. Rosen

Schlechte Nachbarn:

Pflanzen, die den Lavendel beschatten

Gründüngung/Mulchschicht:

Keine, da Lavendel einen guten Wasserabzug will, ggf. 1 x jährlich mit gut verrottetem Kompost versorgen

Krankheiten:

Schimmel- und Fäulnisgefahr durch Nässe

Schädlinge:

Werden durch ätherische Öle ferngehalten

Insekten-/Bienenweide:

Pollen- und Nektarangebot sehr gut für Acker- und Steinhummel, gut für Honigbiene

Ohne Pestizide gegen Schädlinge und Krankheiten vorgehen:

Gegen Krankheiten:

Nach der Blüte zurückschneiden, Schnitt um Fäulnis zu verhindern

Nützlinge:

Lavendel begünstigt Nützlinge durch Nektar und Lebensraum

Zum Seitenanfang