3.2

Tagetes

Studentenblumen

Reihenabstand: Je nach Art und Wuchshöhe
Pflanzenabstand: Je nach Art und Wuchshöhe
Alter: Einjährig
Standort: Sonnig, warm
Pflanzzeit: Aussaat ab Ende April, Pflanzung ins Freiland ab Mitte Mai
Blütezeit: Juni - Oktober



Wuchsform:

Buschig wachsendes Kraut, 20 – 120 cm hoch

Blüte:

Gelb, orange und rot

Verwendung:

Ca. 50-60 Arten, einige essbar (z. B. Tagetes minuta); ungefüllte Blüten bevorzugen, sie bieten Nahrung für Insekten; pilzfeindliche Wirkung, im Pflanzenbau auch eingesetzt gegen Wurzelnematoden

Gute Nachbarn:

Im Frühjahr mit Kompost oder verrottetem Mist; gelegentliche Flüssigdüngung mit Brennnesseljauche; Spritzung mit Schachtelhalmtee

Verwendung:

Alle Pflanzen, die von der nematoden- und pilzfeindlichen Wirkung der Tagetes profitieren

Gute Vorkultur:

Hilft bei allen nematodenbelasteten Böden, hier die Tagetes für ein Jahr als Gründüngung einsäen, danach als Mischkultur

Krankheiten:

Sehr resistent und pflegeleicht

Schädlinge:

Lockt Schnecken an

Pflege:

Kaum nötig

Insekten-/Bienenweide:

Ja, relativ gut

Ohne Pestizide gegen Schädlinge und Krankheiten vorgehen:

Gegen Schädlinge:

Schneckenschutz

Verwendung:

In Mischkultur pflanzen gegen Nematoden, Pilzkrankheiten und Weiße Fliege, als Lockfutter für Schnecken (Bretter, Fallen)

Zum Seitenanfang