2.4

Vitis vinifera ssp. vinifera

Edle Weinrebe

Höhe und Breite: 2-10 m
Pflanzenabstand: 3-4 m
Alter: Mehrjähriger, kletternder Strauch
Standort: Sonnig, tief durchwurzelbarer Boden
Pflanzung: April- Mai (Veredelungsstelle etwa 3 cm über der Erde, Pflanzloch mit Kompost, verrottetem Rinderdung, Kalk und Gesteinsmehl anreichern)
Ernte: Herbst (meist Ende Sept. bis Ende Okt.)















Vitamine:

A1, B1, B2, B3, B5, B6, E, C

Mineralstoffe:

Natrium, Kalium, Magnesium, Calcium, Mangan, Eisen, Kupfer, Zink, Phosphor, Selen

Verwendung:

Mit unterstützender Wirkung bei Entzündungen, Hautprobleme, Durchblutungsstörungen, Venenentzündung, Zellschutz, Zellregeneration; Extrakte aus den Traubenkernen und des roten Weinlaubs, Oligomere Proanthocyanidine (OPC)

Standort:

Geschützt, Sonnig, eine warme Mauer erhöht mittlere Temperatur um 2°C, eine Mauer reicht aus, Fröste unter -15°C sind ungünstig sowie Spätfröste im Frühjahr.

Gründüngung/Mulch:

Ddie Pflanzen mit Beinwellblättern oder Heu mulchen, im Herbst mit einer Schicht angerottetem Mist mulchen, diesen mit Stroh abdecken.

Krankheiten:

Echter Mehltau, Falscher Mehltau, Graufäule, Schwarzfleckenkrankheit

Schädlinge:

Blattläuse, Kräuselmilben, Rebenblattfilzmilben

Wichtige Mineralstoffe zum Düngen:

Stickstoff, Kalium, Phosphat, Kalzium, Magnesium in Form von Gesteinsmehl, Holzasche und organischem Dünger (Hühnermist-Jauche, verrotteter Stallmist)

Insekten-/Bienenweide:

Recht gutes Pollen- und Nektarangebot

Ohne Pestizide gegen Schädlinge und Krankheiten vorgehen:

Gegen Schädlinge:

Nützlinge fördern

Gegen Krankheiten:

Für eine gute Belüftung sorgen
Regelmäßig mit Schachtelhalmtee spritzen

Nützlinge

Allgemein auf Artenvielfalt am Standort achten.

Zum Seitenanfang